Un/Applied Arts
Jakob Timpe
Berlin 2018, 128 pages
28×21 cm, Softcover
Deutsch / Englisch

 

Un/Applied Arts gibt erstmals Einblicke in das Schaffen des Produktgestalters Jakob Timpe. Vorgestellt werden sowohl Möbel und Leuchten, die bei Marken wie Alias, Marset, Serien, Vondingen und Nils Holger Moormann in Produktion gingen, als auch unveröffentlichte Projekte und Studien. Deren „Angewandheit“ verhandelt dieses Sachbuch genauso unvoreingenommen, wie es sich zwischen Monografie, Zeitschrift und Katalog bewegt. Timpes beredte Bilder und seine anschauliche Sprache eröffnen einen ganz eigenen, fundierten Zugang zur Gestaltung.

 

Un/Applied Arts gives readers first-ever insights into the work of product designer Jakob Timpe, presenting furniture and lighting fixtures produced by brands such as Alias, Marset, Serien, Vondingen, and Nils Holger Moormann as well as unpublished projects and studies. This book of objects addresses their “appliability” with the same unbiasedness it demonstrates in oscillating between monograph, magazine, and catalogue. Timpe’s verbal imagery establishes a very individual, well-founded approach to design.

 

Vorwort
Preface
Markus Jakob

 

Gespräch
Interview
Markus Frenzl

 

Konzept und Buchgestaltung
Concept and graphics
Studio Laucke Siebein

 

Verlag
Publisher
Revolver Publishing

 

Weiterlesen /

Read more

Text einklappen /

Close text

Dass aber Sprache und Entwurf nicht zweierlei Welten sind, macht dieser Designer,
der selbst als Architekt anfing, hier anhand der eigenen Praxis klar. — Markus Jakob

But this designer, who began his career as an architect, makes clear in his work
that language and design are not of two different worlds. – Markus Jakob